2013

Kunst+Schund #43
“Weihnoptikum”
So 22.12.2013, 18 – 19 Uhr

Foto

SENDUNG ANHÖREN

Alle Jahre wieder nervt um die Weihnachtszeit vor allem die ausgeleierte Formulierung “alle Jahre wieder”.
Auch egal, davon lässt sich euer Kunst+Schund-Team nicht beirren!

Schwarwel hat seine total verrückte Weihnachtsmann-Verkleidung angelegt und nimmt euch mit auf eine wilde Schlittenfahrt einmal Nordpol und zurück. Dabei gehts quer durch die Zitatenhölle, hinauf in den Rockolymp und hinab in den Schlund der Weihnachtsgedichte.

Wenn das der Heiland wüsste …

Einschalten, absoften, hotrocken!

——-

Kunst+Schund #42
„WILLKOMMEN IN METROPOLIS“
So 24.11.2013, 18 – 19 Uhr

k+s42metropolis

SENDUNG ANHÖREN

IMG_1961-web

Die 42. Sendung Kunst+Schund – logisch, dass sich eure Macher Thowi, Sebastian und Schwarwel bei dieser allumfassenden, alles beantwortenden Zahl nicht nehmen lassen, ihrer Leidenschaft für utopische Stoffe und seltsame Inhalte freie Bahn zu geben: von Fritz Langs Klassiker „Metropolis“ über „Time Tunnel“, „Raumpatroullie Orion“ und „Per Anhalter“ bis zu „Futrama“ und „Falling Skies“.

Schwarwel hat sich in der Nacht vorher in eurem Auftrag „Doctor Who“ im Kino angesehen und vorher schnell nochmal „2022 – Die überleben wollen“ angesehen, um auch im Fach der Dystopien mitreden zu können …

Und natürlich geht das alles nicht ohne Verstärkung!
Deshalb haben sich eure UFOnauten Uta eingeladen, die im wahren Leben seit fast 10 Jahren hinter der Kasse der Comic Combo Leipzig steht: Fachpersonal in Nerd-Angelegenheiten! Und ja: Trekkie ist sie auch noch!

Erwähnten wir, dass die Comic Combo Leipzig dieser Tage 15 Jahre alt wird und wir nur einen Aufhänger brauchten, um dieses Ereignis gebührend würdigen zu können?

Und so möchten wir euch zurufen: „Soylent Grün ist Menschenfleisch!“

In diesem Sinne!

——-

Kunst+Schund #41
„DIE SCI-FI-HORROR-SHOW“
So 27.10.2013, 18 – 19 Uhr

k+s41-horror

SENDUNG ANHÖREN

IMG_1243-web

Am 31. November ist es wieder soweit: Nachtmahre, Guhle, Zombies und die ganze Monstergang ergießen sich wieder in die Straßen unseres beschaulichen Städtchens, um dieses ominöse „Halloween“ zu feiern und uns aus den älteren Generationen mit dem Spruch ”Süßes – sonst gibts Saures!“ zu nerven.

Zeit also, sich mal schlau zu machen, was es denn mit all dem Schrecken auf sich hat!

Als profunden Berater haben sich Sebastian, Thowi und Schwarwel deshalb den Horrorexperten Donis eingeladen, diesen umtriebigen Tausendsassa, der euch kommende Woche im „Keller der blutigen Augen“ die Horrorshow in Ilses Erika in die Eingeweide rammt.

Und da in den letzten Jahren zu Halloween vermehrt auch Daleks, Cyborgs und Killermaschinen gesichtet werden, haben wir uns gleich noch René Meyer vom „Freundeskreis Science Fiction“ dazugeholt – doppelt hält besser!

In diesem Sinne:
Einschalten – sonst gibts Saures!

——-

Kunst+Schund #40
„VÖLKERSCHLACHT, BABY!“
So 29.09.2013, 18 – 19 Uhr

k+s40-voelk

SENDUNG ANHÖREN

Foto-k+s40

Darf man Unterhaltungsshows zum Thema Krieg machen? Zum Abschlachten, zum Töten, zum Vernichten, zum Auslöschen von Leben, zu Leid, Elend, Siechtum, Verkrüppelung, Blut, Eiter, Schmerz und Trauer?
Man darf nicht – man muss.

Der 200. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig nähert sich und gleich mit obendrauf das 100. Jubiläum des Völklerschlachtdenkmals.
Nicht nur in Leipzig ein heiß diskutiertes Thema, denn die einen wollen die Idee des Denkmals zum Friedensdingsbums umdeuten, die anderen wollen weiter ihre Badewannenrennen dort veranstalten, die Dritten rennen in teueren Kostümen über herbstnasse Wiesen und schießen mit Platzpatronen, um danach ein genüssliches Bier zu trinken, während wieder andere fordern, dass man nur versteinert und grau sein Mitgefühl mit den etwa 100.000 Opfern dieser Schlacht gedenken darf …

Um in dem Dschungel aus Meinungen, Ansichten und Veranstaltungen ein bisschen die Übersicht zu bekommen und sich vielleicht sogar selbst eine Meinung zu bilden, haben sich Thowi, Sebastian und Schwarwel Gäste ins Studio geladen.

Klaus-Michael Rohrwacher ist Erster Vorsitzender des Vorstandes des Fördervereins Völkerschlachtdenkmal e. V. und in der Völkerschlacht Doppeljubiläum Steuerungsgruppe Verantwortlicher für AG Bürgerschaftliches Engagement und Jugendarbeit

Markku Weber ist Presseverantwortlicher im asisi Panometer Leipzig.

Wir freuen uns und verzichten auch weiterhin nicht auf Musik!

——-

Kunst+Schund #39
”Wählen Sie Kunst+Schund!“
So 01.09.2013, 18 – 19 Uhr

1237663_10201386690942381_153212914_n

SENDUNG ANHÖREN

1234705_656051221079573_1641545198_n

Wählen Sie Kunst+Schund!
 
Denn mit Kunst+Schund erwartet Sie eine bunte Show mit illustren Gästen und der Wahlkater bleibt Ihnen erspart!
 
Live zu Gast begrüßen Sebastian, Thowi und Schwarwel diesmal den Medizinstudenten Vincent Strehlow, der neben seiner Doktorarbeit auch an einer Abrafaxe-Symphonie schreibt, in die er uns anlässlich des 4. Leipziger Comicgartens exklusive Hörbeispiele gewährt.
 
Außerdem begrüßen wir mit Torsten Hinger einen Granden des naTo e. V., der nicht nur seit Jahren das soziokulturelle Zentrum naTo betreibt, sondern auch den Paul-Fröhlich-Cup veranstaltet.
Da die naTo dieses Jahr ihr 30jähriges Jubiläum feiert und dazu ein Buch herausgegeben hat, gibts auch viel zu erzählen.
 
Also:
Erststimme für Kunst+Schund!

——-

Kunst+Schund #38
”Ferien total“
So 08.08.2013, 18 – 19 Uhr

k+s38-studi

SENDUNG ANHÖREN

1146650_641573575860671_1144911639_n

Was machen eigentlich diese ganzen faulen Studenten, wenn sie im Sommer drei Monate keine Uni von innen sehen?

Euer Kunst+Schund-Team um Thowi, Sebastian und Schwarwel ist der Sache nachgegangen und hat mit Ronja Wodner eine Studentin gefunden, die sowas genau wissen muss, denn sie absolviert einen Internationalen Studiengang für angewandte Freizeit-Wissenschaft!

Außerdem haben wir Thowi wie jedes Jahr seit 1813 an den Balaton in Urlaub geschickt und er wird uns in unserer beliebten Kolumne ”Besser Reisen mit Kunst-Schund” davon berichten, wie deutsche Lehrkräfte ihre Urläube im ungarischen Freundesland verbringen.

Wie immer mit jeder Menge fetziger Musik, Tipps gegen Hitzschlag und wahrscheinlich gibts noch ne Portion Lach-Yoga obendrauf.

Es lohnt sich also mal wieder!

——-

Kunst+Schund #37
”Unser grüner Planet“
So 07.07.2013, 18 – 19 Uhr

k+s37-planet_bearbeitet-1

SENDUNG ANHÖREN

INTERVIEW MIT DEN ÖKOLÖWEN HIER ANHÖREN

998817_628129653871730_1736215021_n   IMG_0662-web IMG_0660-web

IMG_0668-web

480428_10200988153659198_1377176885_n

600222_628069177211111_2095379921_n

Am Sonntag, 7. Juli 2013 ruft die Kulturfabrik Leipzig alle Großen und Kleinen zum Sommerfest ans Connewitzer Kreuz.
Doch weil Sommerfeste ohne Motto doof sind, widmen sich alle Beteiligtem mit Spielspaß, Rallye, Aktionen, Musik und Infoständen dem gemeinsamen Thema „Unser grüner Planet“.

Neben den in der Kulturfabrik ansässigen Werk 2-Verein, der Frauenkultur, der Kampfschule Yushinkahn, dem Halle 5 e. V., Cammerspiele, Mad Flava, Schweinevogel, Glücklicher Montag, der Glasbläserei, der Keramikwerkstatt und Klangumfang hat sich die Kulturfabrik auch noch Gäste eingeladen:
Die Tierschutzorganisation Peta2, Greenpeace und die Ökolöwen laden zu Mitmach-Aktionen ein, um ”grüne Themen“ erlebbar, fühlbar, hörbar zu machen.

Ein klarer Fall für Kunst+Schund!
Denn in der Fußgängerzone sind die Infostände meist sturzlangweilig und die Passanten sind zu genervt, um mal allen mit einem Mikrofon vor der Nase ein bisschen auf den Zahn zu fühlen und zu fragen:

Wie stehts denn so um unseren Planeten?
Und vor allem: Was kann ich tun, damit es besser wird – natürlich ohne dass ich mich dafür übermäßig anstrengen muss …

Die K+S-Macher Thowi, Sebastian und Schwarwel finden das jetzt mal für euch raus!

Natürlich mit Musik, weil dann alles viel leichter geht!

Mehr Infos gibts hier:
www.kulturfabrik-leipzig.de/werk2/2013-07-07_sommerfest_in_der_kulturfabrik_leipzig
www.peta2.de
www.greenpeace.de
www.oekoloewe.de

kflsommer2013-fly107x150a.fh11 kflsommer2013-fly107x150a.fh11

——-

Kunst+Schund #36einhalb
”Land unter! Leipzig hilft-Benefiz am Silbersee“
Sa 06.07.2013, 15 – 16 Uhr

k+s36b-flutbenefiz2013

SENDUNG ANHÖREN

1001888_10200981366969535_1777004029_n 1013609_10200981466212016_576358603_n 1004075_10200981676417271_1859314873_n

Kunst+Schund goes Benefiz! Go mit!

Die Initiative „Leipzig hilft“ fand sich im Zuge der Hilfsaktionen zusammen, die durch das Hochwasser notwendig wurden, das auch Sachsen und seine Menschen schwer getroffen hat.

Da aber Säcke schleppen, Müll wegräumen und Leute mit Kaffee versorgen allein leider nicht reichen, um die entstandenen Schäden in unserem sächsischen Ländle zu beheben, sondern vor allem finanzielle Mittel für den Wiederaufbau gebraucht werden, veranstaltet „Leipzig hilft“ am Sa 6. Juli 2013 ein Benefiz-Konzert mit Versteigerungsaktionen, dessen Erlöse konkret einer Reihe von Familien und dem Wiederaufbau von Gartenanlagen in unserer schönen Porzellanstadt Meißen zu Gute kommen werden.

Die K+S-Macher Thowi und Schwarwel reden mit den Initiatoren Stefan Kurzawski und Robert Dobschütz, stellen euch die Live-Bands des Tages vor und zerren natürlich den Haupt-Acts Eric Fish (Subway to Sally) und Schwarzkaffe (Deutschlands Numero Uno in Sachen Funk) vor ihre Mikrofone, um mal zu hören, was so geht.

Das Konzert am Leipziger Silbersee geht bis tief in die Nacht – ihr könnt also nach der Radioshow direkt zum Veranstaltungsgelände radeln!


Die Fakten:
„Leipzig hilft“ Benefizkonzert am 6. Juli 2013, Leipzig, Silbersee
Einlass ab 12 Uhr, open end
VVK: 10 €
, Abendkasse: 12 €, 
Kinder unter 16 Jahren: freier Eintritt

Moderation: Mandy Engel (Antenne Thüringen)
Versteigerungsaktion: Volly Tanner – vollytanner.wordpress.com/tag/volly-tanner

Eric Fish (exklusives Solokonzert) – www.ericfish.de
Schwarzkaffee – schwarzkaffee.de/en/home
Alin Coen mit Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer – www.alincoen.com
I come from the sun – www.icomefromthesun.de
Canterra – www.canterra.info
Saitenfeuer – saitenfeuer.de/blog
Camping im Keller – www.indiepedia.de/index.php?title=Camping_im_Keller
Pigeon Toed – www.facebook.com/pigeontoedband

leipzig_hilft-poster

spenden_1765905845_o

 ——-

Kunst+Schund #36
Live vom 13. Fußball-Benefiz-Turnier zugunsten der Elternhilfe für krebskranke Kinder
So 09.06.2013, 18 – 19 Uhr

k+s36benefiz2013

SENDUNG ANHÖREN

 IMG_9984-WEBIMG_0001-WEB

Am 9. Juni ist es wieder soweit –  im Südost-Stadion findet das 13. Fußball-Benefiztunier zu Gunsten der Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e. V. statt – und eure Kunst+Schund-Crew ist live vor Ort und mittenmang!

Fußballliebhaber Thowi ist schon schrecklich aufgeregt, da sich Größen von Einst und Jetzt im sportlichem Kampfe und für das Wahre und Gute messen: Jürgen Rische, Torsten Kracht, Hansi Leitzke, Torsten Jülich, Ingo Hertzsch, Tom Geißler u. v. m. erwarten euch und uns und natürlich werden wir viele der Ballstars vor unser Mikro zerren.

Selbstredend kommen auch Eltern und Kinder der Elternhilfe zu Wort und den einen oder anderen Ü-Gast haben wir ebenfalls in petto.

Dass unsere Liebe dem sich ebenfalls messenden Team Schweinevogel gehört, muss hoffentlich nicht extra betont werden – schließlich ist Schwarwel als Schöpfer des großschnäuzigen Federviehs vollkommen parteiisch, wenn auch nicht ungerecht. Er verlässt sich da ganz auf die Köhra-Connection als Kernteam, das schon beim WJ-Cup im April und beim letztjährigen Paul-Fröhlich-Cup die Lorbeeren für Schweinevogel nach Hause geholt hat.

Möge das Gna mit euch sein!

… Achja, Musik gibts natürlich auch …

 Flyer_Benefizfussball 2013[1]-1Flyer_Benefizfussball 2013[1]-2

 ——-

Kunst+Schund #35
Muttertag“ mit Live-Gast Toralf ‘Toe’ Herschel
So 12.05.2013, 18 – 19 Uhr

SENDUNG ANHÖREN

 

k+s34inthecity2013

Kunst+Schund #34
In The City
So 14.04.2013, 18 – 19 Uhr

SENDUNG ANHÖREN

Da der Frühling nun doch Einzug hält, haben Thowi, Sebastian und Schwarwel beschlossen, mal für dich zu recherchieren, was man in unserer City so machen kann, wenns draußen wieder begehbar ist.

Alex Grothe (Globetrotter Hostel) gibt die Free City Map für Leipzig heraus und kennt sich aus in unserer Stadt.

Und falls es doch mal regnen sollte, weiss Mike Brandin vom Kurzsüchtig-Filmfestival, wie man sich drinnen am Besten die Zeit vertreibt.

Stubenhocker hören derweil Kunst+Schund und bekommen von The Jam über The Ravonettes bis David Bowie alles geboten, was mit musikalisch mit dem Thema “City” zu tun hat. 

 ——-

kus-buchmesse2013-web

SENDUNG ANHÖREN

Kunst+Schund #33
3. Leipziger Buchmesse-Kehraus
Live von der Leipziger Buchmesse 2013 auf Radio Blau
So 17.03.2013, 18 – 19 Uhr

IMG_7472-web IMG_7515-web IMG_7541-web IMG_7543-web IMG_7555-web IMG_7568-web IMG_7613-web

Wer kann, der kann!
Schon das dritte Jahr in Folge zieht es Thowi, Sebastian und Schwarwel auf die Leipziger Buchmesse, um live vor Ort gemeinsam mit unseren Show-Gästen den Ausstellern dabei zuzusehen, wie die ihre Buchmessestände abbauen. Ein wenig elitär, wohlan!
Dabei lassen wir die vier hochintellektuellen Lese-, Blätter- und Schmökertage Revue passieren und unsere illustre Gästeschar berichtet euch und uns von ihren Erlebnissen in Deutschlands Buchstadt Numero Uno. (Ja, Leute, vergesst Frankfurt am Main!)

Musikalisch untermalt wird unsere Show wie immer passend zum Thema – diesmal alles zum Buch … von Tocotronic bis Simon & Garfunkel.

Als Gäste diesmal mit am Stand der IO – Illustratoren Organisation e. V.:

Kati Naumann mit ihrem neuen Buch „Die Liebhaber meiner Töchter“: Erzählt wird darin die verrückte Familiengeschichte von Nina, die die abgelegten Freunde ihrer Töchter einsammelt und am liebsten adoptieren würde – bis sie das Haus voll kleiner Schmarotzer hat, die sie nicht mehr los wird.
Tobias Prüwer mit seinem neuen Buch über Tattoos, Piercing und Body Modification: Als ein Stück Körpergeschichte folgt sein Essay der BodyMod-Spur und oszilliert wie die Nadeln der Tätowiermaschine um die topografischen Markierungspunkte Natürlichkeit und Produktcharakter, Individuum und Konvention, Pathologisierung und Selbstgestaltung.
Christian von Aster mit seinem neuen Buch „Alice Vs Wunderland“: Ein irrsinnig hintersinniges Buch über Raupen, Hutmacher und Anwaltskatzen, das Ende der ersten Liebe und die vermutlich schwerste Zeit im Leben.

Und Brigitte Helbling berichtet über das Theaterstück “Fall Out Girl”, das am Fr 22. und Sa 23.03. live im Lofft zu erleben ist. www.lofft.de/web/aktuell.php?nr=507

Kommt vorbei oder schaltet euren Radioempfänger auf LAUT!

61881_431552931711_952943_n naumann-sw P1040749

426418_578505882167441_1902195378_n

 

Kunst+Schund live auf der Leipziger Buchmesse 2013

k+s1000x1000tease

IMG_7240-web  IMG_7262-web IMG_7285-web IMG_7313-web IMG_7326-web

IMG_7246-web

Nehmen wir an, wir nähmen die Dinge wortwörtlich … Wie sieht dann eine Schild-Kröte aus? Was macht ein Schein-Werfer? Und würden wir uns tatsächlich in ein Ball-Kleid hüllen wollen? … Diese und andere Fragen beantwortet Zaza mit ihren Bilderrätseln.

Zum Beispiel auf der Buchmesse, am Freitag …. Wer mag, erscheine und rate mit, wenn Zaza ihr rätselhaftes Weltverständnis live aufs Papier bringt.

Wer sich die Rätsel lieber in Ruhe anschaut, wisse: Noch bis Mitte April hängt ihre Ausstellung “Damenwal” im Soziokulturellen Zentrum Frauenkultur in der Kulturfabrik.

 Zaza18   183-einsachtdrei
Foto: Sven Kretzschmar

 

Kunst+Schund #32
„Volles Kino Herzschmerz!“
Gäste: Miriam Pfeiffer, Henriette Lippold
So 17.02.2013, 17 – 18 Uhr

SENDUNG ANHÖREN

kunst schund radio blau schwarwel leipzig
 
Da eure Kunst+Schund-Moderatoren Thowi, Sebastian und Schwarwel eher Freunde des Couchkinos und Berlinale-Muffel sind, aber trotzdem den Anschluss zur Weltspitze nicht verlieren wollen, greifen wir zu einem unserer zalreichen Tricks:
Wir laden uns die Wissenden ins Haus!

portraet-miriam
 
Miriam Pfeiffer ist die Kinobetreiberin der Kinobar Prager Frühling und die Gewinnerin des diesjährigen Manfred-Salzgeber-Preises, der ihr für ihr Engagement für die Kinokultur völlig zu Recht auf der Berlinale überreicht wurde.

Foto
 
Henriette Lippold ist Producerin von „SOKO Leipzig“, macht eigene Theaterstücke und singt mit ihrer Moderatoren-Schwester Freddy im Chor ihrer alten Heimatstadt Bad Düben.
 
Beide waren auf der Berlinale und wissen Bescheid.
 
Wie gut sie Bescheid wissen, werden wir in einem Quiz herausfinden.
 
Außerdem: Thowi in der Live-Schalte aus der Median Klinik im schönen Bad Lausick, wo er gerade seine Reha absolviert – und uns von den dortigen Dia-Vorträgen Bericht erstatten wird.

IMAG0676
 
ACHTUNG!
Wegen der Bürgermeisterwahl senden wir bereits ab 17 Uhr, da 18 Uhr die Wahlsendung auf Radio Blau läuft – ihr könnt also dranbleiben!
 

kus-fb31wagner1000

DOPPEL-SENDUNG KUNST + SCHUND #31 HIER ANHÖREN

Foto-k+s-20012013IMG_1690-webIMG_1696-web 

Kunst+Schund #31
„Ach wenns mir doch nur wagnerte!“
Gäste: Annekatrin Michler, Thomas Krakow
So 20.01.2013, 18 – 19 Uhr

 
Leipzig ist im Jubiläumsfieber!
Und Sebastian, Thowi und Schwarwel natürlich mit!
Zum 200ten Geburtstag von Leipzigs großem und umstrittenen Sohn Richard Wagner, der hier bekanntermaßen erfolglos die Schulbänke von Nikolai- und Thomasschule drückte und statt eines ordentlichen Abschlusses lieber ein Musikstudium an der Leipziger Uni machte, gibt sich euer Kunst+Schund-Team klassisch – doch keine Sorge: für die Radioaufführung des kompletten Ring-Zyklus reicht die Sendezeit leider nicht!

tkpass
 
Stattdessen haben wir uns lieber mit Thomas Krakow einen profunden Kenner von Wagner und dessen Werk und Wirken eingeladen. Der Vorsitzende des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig ist auch 1. Vizepräsident des Internationalen Dachverbandes der Richard-Wagner-Verbände und durch des Oberbürgermeisters Gnaden der Projektkoordinator für das Richard-Wagner-Jahr 2013 der Stadt Leipzig.
Sich selbst bezeichnet der studierte Afrikanistik- und Geschichtshistoriker als „im Nebenberuf Leipziger“.
Es lohnt sich also, diesem Herrn mal in Sachen Wagner gründlich auf den Zahn zu fühlen.

www.wagner-verband-leipzig.de

Annekatrin

Da Wagner bekanntlich seine hochtrabenden Eingenlobesreden im breitesten Sächsisch hielt, welches auch im letzten Jahr wieder zum schrecklichsten deutschen Dialekt gekürt wurde, haben wir uns mit Annekatrin Michler eine Kabarettistin eingeladen, die sich in ihrem aktuellen Sanftwut-Programm “Säggsisch fier de innerdeidsche Endwigglung” unserer herrlichen Landessprache bedient und ein profunder Kenner derselben ist.
Vielleicht trägt ihr leidenschaftliches Plädoyer für eine Mundart, die Worte wie „Motschegübschen“, „Glogge“ oder „Muggefugg“ für unser Ohr bereithält, dazu bei, dass auch der letzte Schwabe in Berlin nicht mehr „Wecken“ zur „Schrippe“ sagt, sondern „Breedschn“ – eben wie es sich gehört!

www.erfolg-in-serie.de
 
Eingebettet ist auch diese neuerlich fantastische Sendung in ein warmes Bett beliebter Melodeien zwischen Walkürenritt und „Sing, mei Sachse, sing“.
 
Reinhören!

Be Sociable, Share!